Blackjack Regeln leicht verständlich

Blackjack Regeln

Bei Blackjack spielt der Spieler gegen den Dealer bzw. das Haus. Jeder Spieler bekommt Karten, die einen bestimmten Wert haben. Alle Karten von 2 -10 haben den ausgewiesenen Kartenwert. Ein Herz 5 besitzt demnach den Wert 5 und die Pik 9 besitzt den Wert 9. Die Farbe der Karte hat keinen Einfluss auf ihren Kartenwert. Die Karo 4 und die Herz 4 sind also beide 4 Zähler wert.blackjack

Alle Bildkarten eines Decks: Bube, Dame, König sind 10 Zähler. Allein das Ass kann zwei Werte annehmen: Abhängig von der Kombination hat es entweder den Wert von 11 oder einen von 1. Hat ein Spieler ein Ass plus eine 9, zählt das Ass 11 Punkte. Der Wert dieser Karten betragt 20. Hat der Spieler eine 3 plus ein Ass, kann es als 1 gezählt werden und der Spieler erhält eine weitere Karte vom Croupier.

Tischlimits sollten beachtet werden

Die Tischlimits variieren von einem Casino zum anderen. Einige Casinos beginnen mit Einsätzen meist bei $ 5. Online-Casinos bieten bereits Einsätze ab $1. Es gibt unterschiedliche Maximaleinsätze.
Sobald die Spieler alle ihre Karten haben, ist der Croupier beim Blackjack der Letzte, der an die Reihe kommt.

Das Spiel beginnt wenn der Spieler seien Einsatz macht, welchen er in einem Feld vor sich platziert. Chips die einen kleineren Wert haben, liegen meist oben auf dem Stapel, Chips mit höheren Werten sollten unten in de Stapel gelegt werden. Haben alle einen Einsatz gemacht sagt der Dealer an, dass keine Einsätze mehr getätigt werden dürfen. Dann beginnt das Spiel mit dem Austeilen der Spielkarten. Der Dealer beginnt mit dem Spieler zu seiner linken Hand.

Die Karten werden an die Spieler offen ausgeteilt, dabei bleibt die erste Karte des Croupiers verdeckt und nur seine zweite Karte wird offen ausgeteilt. Ist die offene Karte des Croupiers ein Ass, können die Spieler eine Versicherung für 50% ihres Einsatzes abschließen. Hat der Dealer dann in der Tat einen Blackjack, dann verliert der Spieler seinen Einsatz von $ 100, bekommt aber trotzdem eine 1:1 Auszahlung von der Versicherung. Alle Spieler, die keine Versicherung besitzen, verlieren ihre Einsätze die der Dealer einsammelt. Die Runde ist dann beendet. Hat einer der Spieler auch einen Blackjack, wird dies „Push“ genannt, der Spieler bekommt seinen Einsatz zurück bezahlt und die Runde ist beendet.

Grundsatzregeln beim Blackjack

Grundsätzlich gilt diese Regel: Der Dealer muss sein Ass immer mit elf Punkten zählen, dann wenn den Wert von 21 überschreiten zählt er das Ass mit einem Punkt. Hat er beispielsweise ein Ass und eine Sieben, muss er hier das Ass mit elf Zählern und die ganze Hand mit siebzehn Punkten bewerten. Er darf keine dritte Karte ziehen („Dealer stands on soft 18“).
Überschreitet der Dealer 21 Punkte, haben alle im Spiel verbleibenden Teilnehmer gewonnen. Ansonsten gewinnen nur die Spieler, deren Karten den Wert näher an 21 Punkte haben als der Wert des Croupiers ist.
Hat ein Spieler die gleiche Anzahl Punkte wie der Dealer, so endet das Spiel unentschieden. Dieser Spieler verliert nichts und gewinnt auch nichts.